Richard Draeger (1857-1923)

 

Der Architekt Richard Draeger hat in Friedenau eine Reihe von Mietshäusern geschaffen, die längst unter Denkmalschutz gestellt wurden, darunter Roennebergstraße Nr. 15 (1902), Albestraße Nr. 30 (1896) und Goßlerstraße Nr. 8 (1891).

 

Draeger war Gemeindevertreter und kümmerte sich in dieser Funktion nach 1904 gemeinsam mit Friedrich Wilhelm Büsing (1834-1904) um das Abwasserproblem von Friedenau und den Anschluss an das Schöneberger Netz. Während Büsings Grabstätte auf dem Friedhof Stubenrauchstraße bereits  „entsorgt“ wurde, ist das das Wandgrab 26/55-56 der Familie Draeger „noch“ erhalten geblieben.

 

Weiteres in Vorbereitung

 

.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© friedenau-aktuell, 2017