Plan von Friedenau, Grün das "gefühlte" Friedenau

Das gefühlte Friedenau

 

Für „Friedenau – Geschichte & Geschichten“ haben wir uns entschlossen, den Ort in seinen im Jahr 1874 festgelegten Grenzen zu beschreiben. Es war uns klar, dass wir jene enttäuschen würden, die sich als „gefühlte Friedenauer“ oder „Neu-Friedenauer“ sehen.

 

Da war die Fregestraße. Sie hat die Hausnummern 1-81 und verläuft von der Hauptstraße über die Peschkestraße bis zum S-Bahnhof Feuerbachstraße. Sie durchquert die Ortsteile Friedenau (Nr. 1-27B), Schöneberg (Nr. 57-81) und Steglitz (Nr. 31-55). So kommt es, dass das Haus Nr. 19, in das der Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger 1966 einzog, zu Friedenau, und das Haus Nr. 80, in dem der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss von 1918-1930 wohnte, zu Schöneberg gehört.

 

Kaum war unser Buch erschienen, wünschten sich viele eine weitere Publikation über „das gefühlte Friedenau“. Wir fangen (vorerst auf dieser Website) mit der Sammlung an.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
      Twitter & Facebook      © friedenau-aktuell, 2017