Niedstraße 17. Foto Hahn & Stich, 2016

Niedstraße Nr. 17

Baudenkmal Landhaus

Datierung 1884

Entwurf & Bauherr Max Nagel

 

Das Haus wurde als zweigeschossiger, vierachsiger und kompakter würfelförmiger gelber Sichtziegelbau mit roten Ziegelstreifen auf hohem Souterrain errichtet; es ist mit einem Zeltdach gedeckt. Das Haus weist einen Vierfelder-Grundriss mit seitlicher Erschließung und eingeschobenem Treppenhaus auf. An der Gartenseite ist ein Loggienvorbau mit Altan im Obergeschoss angebaut, im westlichen Bauwich ein Anbau eingeschoben worden. Das originale Lanzengitter der Einfriedung ist erhalten. Topographie Friedenau, 2000