Niedstraße 24. Foto Hahn & Stich, 2019

Niedstraße Nr. 24

Baudenkmal Landhaus

Datierung 1890

Entwurf Max Nagel

Bauherr Apotheker Fritz Kunowski

 

Umbau 1905

Entwurf F. P. Siebert

Bauherr F. Krüger

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Haus wurde als vierachsiges, eingeschossiges Landhaus mit einem Quergiebel 1890 von Max Nagel errichtet und 1905 von F. P. Siebert nach Westen hin mit einem zweigeschossigen Anbau erweitert. Der ursprüngliche Bau besaß einen Vierfelder-Grundriss mit eingeschobenem Treppenflur. Das Haus ist ein gelber Sichtziegelbau mit roten und blauen Ziegelornamenten. An der Gartenseite ist dem Haus eine Veranda vorgelagert, an der Straßenseite eine verglaste Holzveranda. Der Anbau, in dem sich der Hauseingang und die Geschoßtreppe befinden, ist als Putzbau ausgeführt worden. Vor wenigen Jahren wurde der östliche Bauwich durch einen eingeschossigen Anbau mit Dachterrasse geschlossen. Topographie Friedenau, 2000