Aus fremden Federn

 

 

 

Rüdiger Barasch, 2017. Foto Nora Lina Merten

Barasch's Streunereien

 

Rüdiger Barasch lebt seit 1972 im Umkreis des Perelsplatzes. „Auf zwei Ecken der Hähnelstraße/Stierstraße hatte ich seit Mitte 1978 mein Antiquariat, nun Stierstraße 13 in Sichtweite meiner alten Wirkungsstätten wohnend. Ich bin ein überzeugter Kiezer & hoffe, bis zu meinem Lebensende dieses Wohnumfeld genießen zu dürfen.“

Christian G. Pätzold

Dr. Pätzolds Friedenauer gewürzte Erinnerungshappen

 

Der Ökonom und Essayist Christian G. Pätzold, Jahrgang 1951, lebt in Friedenau und ist Initiator und Herausgeber des Blogs http://www.kuhlewampe.net. In Berlin beteiligte er sich an der Studentenbewegung von 1968. Nach einer Ausbildung als Offset-Drucker in Kreuzberg studierte er von 1975 bis 1979 Volkswirtschaftslehre an der FU Berlin. 1988 promovierte er zum Dr. rer. pol. mit der Dissertation „Von der menschlichen Arbeit“. Danach unterrichtete er Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft in Berlin. In den 2000er Jahren arbeitete er an „Pätzolds Ökonomischem Thesaurus“ (POET). In diesem Nachschlagewerk beschäftigt er sich besonders mit den Themen Alternativökonomie und Ökonomie der Nachhaltigkeit (Dokumentenserver der FU Berlin).

Publikationen: Ökologische Krise und gesellschaftliche Alternativen. Ein Beitrag zur politischen Ökologie (1980); Handbuch der Alltagsökologie für Selbstversorger (1983); Schlaraffenland oder Rezepte wie einem gebratene Tauben ins Maul fliegen(1986); William Morris, Kunst und die Schönheit der Erde. Vier Vorträge über Ästhetik (1986); Querdenkerartikel. Essays zwischen Kunst, Geschichte und Politik (2014); Tigergeschichten. Essays zwischen Friedenau, Berghain und Tiergarten (2015)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© friedenau-aktuell, 2017